2012 Island

Ferne Welt wir kommen!!

20 Tage, 12000km auf unserer BMW GS 1150 ADV

Ja, diesmal ging unsere Reise zum Land der Vulkane, Geysire, Gletscher, Wasserfälle der umherdriftenden Kontinentalplatten usw.

Nun, was sollten wir mitnehmen an Gewand, Ausrüstung, Ersatzteilen…Unsere Reisezeit war der Juli – da sollte es doch einigermaßen warm sein auf Island?! Dass es ein teurer Platz sein würde das wussten wir schon vorher, also befüllten wir schon einmal unzählige Säckchen mit Trockensuppen die wir nur mit heißem Wasser aufzugießen hatten.

 

Das war wie sich im Laufe unserer Reise herausstellte der erste Jackpot für uns, denn Island ist wahrhaft ein sehr teures Pflaster!! Wir wollten ursprünglich mit der Fähre von Hirthals (Dänemark) hinauf schippern und – um nicht denselben Weg zurücknehmen zu müssen bei der Rückfahrt über die Färöerinseln nach Schottland, Irland usw. herunterfahren.

Die Hinfahrt (wir buchten eine 9 Personen Kabine) kostet schon 706 Euro, da wir unterwegs erfahren haben dass diese Fähre nach Schottland nicht mehr existiert haben wir sogleich bei der Ankunft auf Island die Rückreise gebucht – um stolze 850 Euronen!!!

Also: wir sind von Innsbruck aus über die Autobahn durch Deutschland nach Dänemark hinaufgebrettert und haben dafür ein relativ verbrauchtes Paar Reifen aufgezogen. In Dänemark angekommen haben wir dann – die speziell für ISLAND mitgenommenen Stollenreifen - aufziehen lassen. Island kann man zwar auch mit einem Ferrari befahren (auf der voll asphaltierten Ringstraße) aber unser Plan war es die komplette Insel außen über die Fjorde zu umrunden und dann auch noch ins Hochland zu fahren. Drei endlose Tage und drei lange Nächte dauerte die Überfahrt auf der Smyrilline.

001  Tour 2012
01 Abschiedsfeier Im Harlys
01 Wir Erreichen Island
02 Mittelpunkt Deutschlands
03 Smyrelline

Die Zeit wollte und wollte nicht vergehen. Wir schlossen Kontakte mit Mitreisenden und holten uns wertvolle Infos über das Land, Reiserouten usw. ein, denn viele der Reisenden waren schon mehrmals auf der Vulkaninsel!!

Endlich waren wir da!
Unglaubliche Trucks und Jeeps aber auch feudale Caravans und eine unheimliche Menge Motorräder verließen den Bauch der Fähre. Ja wo wollen die denn alle hin dachten wir uns!!

Nun, die Insel ist zwar nicht übermäßig groß, aber in den drei Wochen die wir uns darauf umherbewegten trafen wir tatsächlich nur sehr wenige unserer Schiffsbegleiter wieder.
Nachdem wir in der ersten Ortschaft an einer Tankstelle den Wetterbericht gesehen haben beschlossen wir die Insel von Osten über den Norden nach Westen zu umrunden. Tankkarten bekommt man überall – also kein Problem mit Sprit!! Eine sehr wichtige Info für uns!!

Nun, ich werde mich hier in diesem Bericht kurz fassen und in einigen Sätzen unseren Islandaufenthalt zusammenfassen:
Wir fuhren auf der Insel ca. 4000km im Kreis und am Ende unserer Reise noch hinauf ins Hochland Richtung Askya.
Zahlreiche Furten hatten wir dabei mit unserer GS 1150 ADV zu durchqueren. Von Vulkanen über Gletscher, hunderten Wasserfällen, Geysiren, heißen Quellen, den Seals, Vogelkolonien und so weiter, haben wir tatsächlich alles gesehen!

04 Wir Sind Auf Island
05 Atemberaubende Aussichten
06 Dettifoss
07 Dettifoss
08 Heisse Erde
09 Wulkanismus Und Heisse Quellen
10 Wasser Hat 100 Grad
11 Wir Zelteln Jeden Tag
12 Godafoss

Auffallend war allerdings:
Noch nirgends auf der Welt haben wir derart saubere Campingplätze gesehen – überhaupt ist uns aufgefallen das die Isländer selber wie auch die Touristen sehr behutsam mit der Natur umgehen!! In Akureyri lernten wir OLAF kennen, der dort ein Motorradmuseum führt. Wir haben uns ca. 2 Stunden über Bikes unterhalten, der Kerl har Benzin im Blut!! Außerdem hatten wir unbeschreibliches Glück mit dem Wetter!! Nur die letzten drei Tage der Reise waren ein wenig verregnet und so konnten wir eine riesen Menge Fotos und Filme von Island mitzubringen.

13 Bei Olaf In Akyeri
14 Richtung Ryekavik
15 Bei Den Seals
16 Gewaltige Landschaften
17 Fire And Ice
18 Passstrassen
19 Einer Von Hunderten Wasserfaellen
20 Pause Am Wasserfall
21 Altes Stahlschiff
22 Wir Sind Am Latrabjoerg
23 Puffins
24 Am Vogelfelsen
25 Millionen Voegel Auf Island
26 Vulkanlandschaft
27 Toter Wahl
28 Hraunfossar
29 Trolle
30 Pingvellir
31 Kontinentalplatten
32 Geysir
32 Gulfoss

Außerdem ist natürlich schon erwähnenswert dass man eine Dose Bier NICHT unter 7 Euro bekommen kann!! Sämtliche Infos die sonst noch wissenswert sind kann man auf tausenden Internetseiten nachlesen!! Island ist absolut für Jedermann(Frau) mit dem Motorrad leicht befahrbar, die Preise (eigentlich für alles) haben es allerdings in sich!!

33 Reifenwechsel In Reykiavik
34 Wahrzeichen Von Reykiavik
35 Islaendische Walfangschiffe
36 Blaue Lagune
37
38 Unter Dem Vulkan
39 Am Fusse Des Vatnajoekull
40 Abgestuerzte Dc3
41am Gletscher
42 Eisschollen Treiben Ins Meer
43 Vogeleier Vom Kuenstler Geschaffen
44 Nur Fuer Allradfahrzeuge
45 Eine Von Vielen Furten
46 Im Hochland
47 Viele Herausforderungen
48 Letzte Nacht In Island

Dieselbe Strecke mit dem Schiff wieder herunter zu fahren war für uns beinah unerträglich. Nix außer Wasser und Gesprächsthemen der „Weltenbummler“ die damit endeten: Ich war gaaanz hinten, bzw. gaaanz oben…bzw. noch ein bisschen weiter sogar…das war wirklich sehr erheiternd für uns!!

Ach ja - noch etwas:
Es war für meine Frau Helga und für mich auch insofern absoluter Urlaub da wir keine politischen, religiösen oder sonstige Anfeindungen erfahren haben. Wir fanden unheimlich viel Ruhe, Frieden und einen ganzen Pack voll ganz ganz toller Eindrücke von diesem Land am 66. Breitengrad, an dem die Sonne im Sommer nie untergeht! Wieder in Hirthals (Dänemark) angekommen haben wir uns von unseren neu gewonnenen Freunden verabschiedet und sind dann erstmals nach Kiel gefahren wo wir an einem wunderschönen See einen tollen Campingplatz gefunden haben.

Da wir nach drei Tagen Fähre wieder richtig scharf aufs Motorradfahren waren haben wir beschlossen die verbleibenden 1000km bis nach Innsbruck in einem Rutsch durchzufahren.

In Innsbruck angekommen führte uns der erste Weg natürlich in unsere geliebte HARLYBAR wo man uns bereits erwartete! Bei Steak und Bier umgeben von vielen tollen Menschen ließen wir unseren Urlaub ausklingen. Dazu toller Rock, die bepackte Maschine vor der Tür, meine Frau an meiner Seite – Bikerherz – was willst du mehr?!

49 Willkommensessin Im Harlys
50 Auch Helga Bekommt Etwas
51 Back Im Harlys